Überraschungsbesuch durch Stammapostel Leber im Februar 2013

Ja, diese Überraschung ist Bezirksapostel Bernd Koberstein gelungen. Für Donnerstag, 21. Februar 2013 hatte er kurzfristig seinen Besuch in der Gemeinde Darmstadt-Nord angekündigt. Was, bis auf wenige Ausnahmen, niemand ahnte: Er hatte Stammapostel Wilhelm Leber als Überraschungsgast „im Gepäck“. Beide trafen kurz vor dem Gottesdienst vor dem Kirchengebäude ein, gingen durch den Nebeneingang, von Eingeweihten abgeschirmt, sofort in die Sakristei und überraschten zunächst die dort wartenden Vorsteher und Bezirksämter. Schon hier war die Freude groß.
Als der Gottesdienst begann und Stammapostel Wilhelm Leber das Kirchenschiff betrat, ging ein Raunen durch den Raum. Die Gläubigen konnten es kaum fassen, dass, statt des erwarteten Bezirksapostels, der Stammapostel auf dem Weg zum Altar war.
So wurde es auch ein ganz besonderer Gottesdienst, unter dem Bibelwort aus 1. Thessalonicher 5, Vers 2+3,

..denn ihr selbst wisst genau, dass der Tag des Herrn kommen wird wie ein Dieb in der Nacht. Wenn sie sagen werden: Es ist Friede, es hat keine Gefahr – , dann wird sie das Verderben schnell überfallen wie die Wehen eine schwangere Frau und sie werden nicht entfliehen.

der auch mit etwas Wehmut verbunden war, denn allen Anwesenden war klar: Es würde einer der letzten Gottesdienste sein, den Stammapostel Wilhelm Leber in der Gebietskirche hält.