Stammapostel Fehr in Dieburg 1996

Nach vielen Jahren war im Jahr 1996 endlich wieder ein Stammapostel im Bezirk Darmstadt. Stammapostel Richard Fehr hielt am 19. Mai einen Gottesdienst in der Aula der FH Dieburg.

„Das Lamm, das erwürget ist, ist würdig, zu nehmen Kraft und Reichtum und Weisheit und Stärke und Ehre und Preis und Lob.“(Offenbarung 5, 12)

Der Stammapostel ging auf das Lied der Sänger ein, in dem es unter anderem heißt“ …nimm uns an in Gnaden in deine Herrlichkeit“. Er wies darauf hin, dass bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden müssen, damit man an der ersten Auferstehung teilhaben kann. Dazu gehört auch, dass die Gnade Gottes angenommen werden muss.

Im Anschluss daran ging der Stammapostel auf das Textwort ein. An Himmelfahrt wird an den triumphalen Sieg Jesu Christi über alles Irdische und seiner Heimkehr und Rückkehr zum Vater gedacht. Die Voraussetzung um Himmelfahrt feiern zu können, war die Tatsache, dass Jesu zuvor hinuntergefahren war. In die untersten Örter der Erde, um denen zu predigen, die zu Zeiten Noahs nicht glaubten. Erst nach diesem Hinunterfahren kam der Moment, in dem er hinaufgefahren ist. Wer mit Christo auffahren will, muss sich mit ihm in die Tiefe begeben.

Der Stammapostel wies auf das Wort im Philipperbrief hin, in dem es heißt, dass Gott ihn (Jesus) erhöht hat und ihm einen Namen gegeben, der über alle Namen ist und machte deutlich, dass es nur durch das Hinuntergehen und  das Hinaufgehen möglich ist, einen Namen zu erwerben, der über alle Namen geht. Er wies auf das Wort von Apostel Paulus hin, dass sich alle Knie beugen sollen und fragte die Gemeinde, wer denn die Knie im Namen Jesu beugen solle. Die Antwort gab der Stammapostel umgehend, indem er sagte, dass es die Knie der Kinder Gottes, des Volkes Gottes, seines Eigentums sind.

Der Stammapostel ging in seinem Dienen auf die Merkmale und Fähigkeiten Jesu Christi ein, die er sich erworben hat:

  • Kraft: die Kraft aus dem Heiligen Geist
  • Reichtum: geistiger Reichtum – des göttlichen Segens Fülle
  • Weisheit: die heilsame Erkenntnis über die göttlichen Zusammenhänge
  • Stärke: die Stärke ist das Wort Gottes, das Glauben schafft
  • Ehre: die größte Ehre ist die Erwählung und die Gotteskindschaft
  • Preis: wahre göttliche Herrlichkeit sind Gnade und Wahrheit
  • Lob: das Gebetsleben